Jugendleiternetz - das Netzwerk für Jugendleiter

Alle Andachten

Abtauchen

Als engagierte Leiter arbeiten wir sehr an unserem Zeitmanagement und achten auf Verhältnisse wie die 80/20 Prozentregel. Du schaffst 80% deiner Aufgaben in 20 % deiner Zeit und brauchst die restlichen 80% deiner Zeit für die restlichen 20% deiner Aufgaben, wenn es denn Sinn macht diese Aufgaben noch zu erledigen ;) Äußerlich sind wir oft sehr gut organisiert, unsere Arbeit gelingt, wir schaffen es Dinge schnell zu erledigen, wissen, was wir noch[…]

Sich selbst führen

An der Zimmertür meiner WG-Mitbewohnerin hängt eine Postkarte: 'Ich bin nicht da. Bin mich suchen gegangen. Wenn ich zurück komme, bevor ich da bin, sagt mir: „Ich soll auf mich warten!“' Fand ich witzig, … und passend. Nicht nur zu meiner Mitbewohnerin, sondern auch zu dem, was wir als Leiter sein sollen. Menschen, die nicht Selbst-Verloren durch die Gegend eiern, sondern die sich in Gott fest gegründet wissen, wer sie selbst sind und wohin sie[…]

Bedingungslos geliebt

Wer liebt dich? Deine Eltern, deine Kinder, deine Jugendlichen, deine Freunde? Wer liebt dich, wenn alles gut ist und du mit deinem Leben zufrieden bist? Wer liebt dich, wenn gar nichts funktioniert und du einen Fehler nach dem anderen machst? Wer liebt dich, ohne „wenn“ und „aber“? Bei wem darfst du so sein, wie du bist, ohne Angst zu haben, weniger geliebt zu werden? Jeder Mensch hat eine Sehnsucht nach Liebe. Das Gefühl, geliebt zu sein, ist für[…]

Glaube & Verstand

Glaube und Vernunft gehören zusammen - ein Beispiel Wir befinden uns kurz vor Ostern. In ein paar Wochen feiern wir das wichtigste Fest der Christen: Jesus ist auferstanden. Aber wer glaubt das eigentlich wirklich? Kann man das im Ernst behaupten? Paulus schreibt: „Ist aber Christus nicht auferstanden, so ist unsre Predigt vergeblich, so ist auch euer Glaube vergeblich.“ 1. Kor 15,14. Es ist also nicht egal, ob Jesus wirklich auferstanden ist.[…]

Erweckung

Elberfeld 1819. Im äußersten westlichen Zipfel des preußischen Reiches gelegen findet sich hier eine spannender Bevölkerungsmix: Aus allen Teilen des Reiches strömen Familien herbei, denn hier gibt es Arbeit in Textilverarbeitung und Eisenhandwerk. Arbeitersiedlungen entstehen, ohne soziale Infrastruktur oder Kanalisation. Daneben stehen herrschaftliche Villen der wenigen, die mit diesem ersten industriellen Aufschwung reich werden. In den folgenden[…]

Fastenzeit

Diese Woche beginnt die Fastenzeit, Freunde! Dieser Mittwoch war der sogenannte Aschermittwoch, mit dem die 40 tägige Fastenzeit vor Ostern beginnt – die Sonntage werden nämlich nicht einberechnet ☺. 40 Tage sind es, weil Jesus 40 Tage in der Wüste gefastet und gebetet hat. Am Aschermittwoch bekommen Christen überall auf der Welt ein Kreuz aus Asche auf die Stirn gemalt, das sie daran erinnern soll, dass wir Menschen Staub sind. Die Fastenzeit[…]

Gott versorgt

Kennst du das auch? Da gibt es diese eine Sache, die dich schon so lange beschäftigt. Jeden Morgen wenn du aufwachst, jeden Abend wenn du einschläfst und auch sonst unter Tage poppt die Sache immer wieder hoch. Du hast schon alle Möglichkeiten und Eventualitäten bedacht, sogar mit Freunden darüber geredet. Aber jeder von ihnen hatte einen anderen Vorschlag und du bist nach den Gesprächen ratloser als davor. […]

Richtig hinhören

Ein Indianer besucht einen weissen Freund in der Stadt. Plötzlich sagt er: „Hörst du?“ „Klar höre ich den Verkehrslärm.“ Der Indianer entgegnet: „Aber ich höre ganz in der Nähe eine Grille zirpen“, und biegt an einer nahen Hauswand die Ranken des wilden Weins auseinander. Dort sitzt tatsächlich eine Grille. Erstaunt betrachtet der Weisse die Grille und meint: „Indianer können eben doch besser hören.“ […]

Gottes Willen tun

Gottes Willen tun aber wie? Was machen wenn Gott schweigt? Kennt ihr dieses Phänomen? Eine riesen Menge Jugendliche auf einem Haufen – 2000 der Generation, die oft so verschrien wird beten das „Vater Unser“ und preisen Jesus im Lobpreis. Oder: Ein Zeltlager - 100 Kinder und Mitarbeiter befinden sich eine Woche lang in absoluter Abhängigkeit von Gott und unter seinem Segen ohne den das Ganze nicht möglich wäre. […]

Bibel Slam

Im Nebenhaus war mal wieder ein neuer Nachbar eingezogen. René, 18 Jahre alt, mächtig cool, oft nicht nüchtern und eigentlich ein dufter Typ. Er wohnte bei seinem geschiedenen Vater. Während dieser in der Reha war, starb seine Mutter, und das wurde ihm der Einfachheit halber in dürren Worten am Telefon mitgeteilt. Wenige Wochen später: Silvester. Bei Raclette und „Dinner for one“ war es ein richtig netter Abend. Um Mitternacht anstoßen, umarmen,[…]