Jugendleiternetz - das Netzwerk für Jugendleiter

Alle Andachten

Erweckung

Elberfeld 1819. Im äußersten westlichen Zipfel des preußischen Reiches gelegen findet sich hier eine spannender Bevölkerungsmix: Aus allen Teilen des Reiches strömen Familien herbei, denn hier gibt es Arbeit in Textilverarbeitung und Eisenhandwerk. Arbeitersiedlungen entstehen, ohne soziale Infrastruktur oder Kanalisation. Daneben stehen herrschaftliche Villen der wenigen, die mit diesem ersten industriellen Aufschwung reich werden. In den folgenden[…]

Fastenzeit

Diese Woche beginnt die Fastenzeit, Freunde! Dieser Mittwoch war der sogenannte Aschermittwoch, mit dem die 40 tägige Fastenzeit vor Ostern beginnt – die Sonntage werden nämlich nicht einberechnet ☺. 40 Tage sind es, weil Jesus 40 Tage in der Wüste gefastet und gebetet hat. Am Aschermittwoch bekommen Christen überall auf der Welt ein Kreuz aus Asche auf die Stirn gemalt, das sie daran erinnern soll, dass wir Menschen Staub sind. Die Fastenzeit[…]

Gott versorgt

Kennst du das auch? Da gibt es diese eine Sache, die dich schon so lange beschäftigt. Jeden Morgen wenn du aufwachst, jeden Abend wenn du einschläfst und auch sonst unter Tage poppt die Sache immer wieder hoch. Du hast schon alle Möglichkeiten und Eventualitäten bedacht, sogar mit Freunden darüber geredet. Aber jeder von ihnen hatte einen anderen Vorschlag und du bist nach den Gesprächen ratloser als davor. […]

Richtig hinhören

Ein Indianer besucht einen weissen Freund in der Stadt. Plötzlich sagt er: „Hörst du?“ „Klar höre ich den Verkehrslärm.“ Der Indianer entgegnet: „Aber ich höre ganz in der Nähe eine Grille zirpen“, und biegt an einer nahen Hauswand die Ranken des wilden Weins auseinander. Dort sitzt tatsächlich eine Grille. Erstaunt betrachtet der Weisse die Grille und meint: „Indianer können eben doch besser hören.“ […]

Gottes Willen tun

Gottes Willen tun aber wie? Was machen wenn Gott schweigt? Kennt ihr dieses Phänomen? Eine riesen Menge Jugendliche auf einem Haufen – 2000 der Generation, die oft so verschrien wird beten das „Vater Unser“ und preisen Jesus im Lobpreis. Oder: Ein Zeltlager - 100 Kinder und Mitarbeiter befinden sich eine Woche lang in absoluter Abhängigkeit von Gott und unter seinem Segen ohne den das Ganze nicht möglich wäre. […]

Bibel Slam

Im Nebenhaus war mal wieder ein neuer Nachbar eingezogen. René, 18 Jahre alt, mächtig cool, oft nicht nüchtern und eigentlich ein dufter Typ. Er wohnte bei seinem geschiedenen Vater. Während dieser in der Reha war, starb seine Mutter, und das wurde ihm der Einfachheit halber in dürren Worten am Telefon mitgeteilt. Wenige Wochen später: Silvester. Bei Raclette und „Dinner for one“ war es ein richtig netter Abend. Um Mitternacht anstoßen, umarmen,[…]

Je suis "N"

„Je suis Charlie - Ich bin Charlie“ – so stand es auf 10.000enden von Transparenten in ganz Frankreich. Am letzten Sonntag erlebte Paris die größte Demonstration der Nachkriegszeit – vielleicht die größte Demonstration, die es jemals gab. Es war eine Demonstration gegen Terrorismus und für die Freiheit und für die Meinungsvielfalt. Gut, dass Europa zusammenrückt und diesem teuflischen Vorgehen die Stirn bietet. Merkel, Hollande und viele andere[…]

Gemeinschaft die wirklich trägt

Vor ein paar Tagen hatten wir Hauskreis. Wie jedes Mal tauschten wir uns gegenseitig aus, erzählten uns von unseren Höhen und Tiefen und beteten füreinander. Und ich dachte so bei mir: „Hey, ich bin echt froh, dass ich hier meine Brüder und Schwestern habe, denen ich erzählen kann, wie es mir geht. Die mich annehmen, wie ich bin. Die für mich beten und mich tragen – mit allen Ecken und Kanten.“ […]

Blindes Vertrauen

Charles Blondin war ein Hochseilartist, der im 19. Jahrhundert zu Weltruhm kam, indem er an den verrücktesten Orten über sein Seil balancierte. So plante er z. B. eines Tages, die Niagarafälle nur auf einem dünnen Drahtseil zu überqueren. Tausende reisten von fern an, um das Spektakel zu sehen und standen in Trauben auf den Felsen. Zuerst balancierte der Artist ganz entspannt über das mehr als 300 Meter lange Seil. Dann tat er es mit verbundenen[…]

Kämpfen - STOP - weiterkämpfen

„Du sollst den Feiertag heiligen.“ Das verstehe ich nicht recht. Klar, gehe ich sonntags in den Gottesdienst, wir arbeiten nicht und sind irgendwie privat unterwegs. Aber ist das der eigentliche Sinn von „Feiertag heiligen“? Bei mir hat es „Aha!“ gemacht und mein beschränkter Horizont hat sich geweitet bei dem Vers aus Josua oben. Der klingt wie der glorreiche Abschluss der Landnahme. Wenn man aber das Buch Josua weiter liest, dann merkt man, dass[…]