Jugendleiternetz - das Netzwerk für Jugendleiter

Alle Andachten

Von dir geprägt

Vor einigen Wochen war ich auf dem cjd-Jugendforum in Gera, um dort einen Workshop zu leiten. Am Freitagabend sprach mich im Speisesaal eine junge Kellnerin an, die dort eine Ausbildung machte und wir kamen kurz ins Gespräch. Die Begegnung war kurz, aber sie ließ mich nicht mehr los. Als ich später darüber nachdachte, kam mir der Gedanke, dass ich diese junge Frau kenne. Mit der Zeit wurde dieser Gedanke zur Gewissheit und schlussendlich wurde[…]

Nicht den gleichen Fehler wie damals machen

Ich freue mich schon jetzt wie ein kleines Kind auf den 25. Dezember! Dann werde ich mit einem Strahlen auf dem Gesicht durch die Haustüre meiner Eltern laufen: es wird freudige und kräftige Umarmungen geben. Nach Gänsebraten und Plätzchen wird es duften. Der Tisch wird übervoll gedeckt sein. Das Haus wird natürlich festlich geschmückt sein und abends nach dem Essen und Beschenken werden wir gemeinsam Jesus mit Liedern und Gebeten feiern. Ich freue[…]

Die Kunst des Saubermachens

Meine Frau Nina und ich haben eine sehr unterschiedliche Art, die Wohnung sauber zu machen. Wenn Nina spürt, dass es ihr zu chaotisch wird, dann schnappt sie sich schnell die Sachen, die rumliegen. Sie macht Stapel oder Haufen daraus, aller Müll kommt in eine große Kiste und dann wird einmal durchgesaugt und gewischt. Eine Stunde, zack, alles wieder fit! Ich halte grundsätzlich länger das Chaos aus und wenn ich dann sauber mache, sortiere ich[…]

Frei sein

Freiheit ist ein kostbares Gut unserer demokratischen Gesellschaft. „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ war das Motto der französischen Revolution, die mit viel Blut die Rechte des Einzelnen gegenüber der Regierung erkaufte. Was uns heute so selbstverständlich begleitet ist das Ergebnis langer Kämpfe gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit. Gleichzeitig merken wir gegenwärtig, wie anstrengend Freiheit sein kann. Die nationalen Tendenzen in[…]

Das Minuten-Gebet

„Herr, bitte segne und schütze sie an Leib, Seele und Geist, weswegen sie jetzt unterwegs sind.“ Das ist wohl mein häufigstes Minuten-Gebet zwischendrin. Eigentlich ja nur Sekunden. Immer, wenn ich das Blaulicht eines Einsatzfahrzeuges sehe (gleich ob Feuerwehr, Notarzt, Krankenwagen, Polizei) bitte ich Gott für die Menschen, für die diese Helfer gerade im Einsatz sind. Und ich bete auch für die Einsatzkräfte. Inzwischen liegt mir das Gebet schon[…]

Komm zur Quelle

Es gibt Wüstenzeiten, Wüstenzeiten gehören zu unserem Leben, Zeiten, die uns durstig machen, die uns den Mund zusammenkleben lassen – Das war früher so und das ist auch heute noch so, wir haben alles und doch sind wir unerfüllt! Jemand hat mal gesagt: „Wir leben heute wie die Könige im Mittelalter, nur dass wir i.d.R. keine Knechte & Mägde haben.“ Durst ist Bestandteil unseres Lebens, wir werden durstig werden, werden mit Durst zu tun haben[…]

Eine Pilgerreise

Vor einigen Wochen waren wir in unserer Kleingruppe auf der Suche nach einem neuen Thema für die nächste Zeit. Wir brachten einige Vorschläge ein und haben uns schließlich dazu entschieden, gemeinsam ein Buch zu lesen, „Ich und Franziskus“ von Ian Morgan Cron. Dieser Roman handelt von Pastor Chase Falson, der seinen Glauben verliert und das direkt vor den Augen seiner Megagemeinde. Nun wollen die Ältesten, dass er eine Weile fortgeht: weit fort.[…]

Scheitern

Es gibt eine Geschichte von zwei Dieben, die einen Juwelierladen ausrauben wollten. Es war ein Laden mit sehr teurem Schmuck und die Diebe wussten, dass sie, selbst wenn sie es schaffen sollten in den Laden einzubrechen, spätestens beim Zoll geschnappt werden würden. Also wandten sie ihr ganzes Geschick darauf ein, in der Nacht die Alarmanlagen außer Gefecht zu setzen und in den Laden einzubrechen. Aber statt etwas zu stehlen, vertauschten sie Preisschilder.[…]

Wasch laberscht Du?!

Als ich damals meine Bachelorarbeit schrieb, las ich in einem Artikel, dass ein 13-jähriges Mädchen sich auf Grund von Mobbingatacken im Internet („Die Welt wäre besser ohne dich.“) im Kleiderschrank erhängte. Da musste ich erst einmal schlucken. Ist es nicht heftig, was unsere Worte bewirken können? Das, was wir sagen, kann über Leben und Tod entscheiden (Spr 18,21)! Ich hoffe, dass sich in deinem Bekanntenkreis noch niemand umgebracht hat wegen[…]

Saubere Ansage

Genial, wie leicht sich Jugendarbeit und Gemeinde im Social-Media-Zeitalter organisieren lässt. Schnell eine Rundmail, kurze Besprechung in der facebook-Gruppe, Terminabsprache per Doodle und letzte Erinnerung per WhatsApp. Ich liebe all diese Tools. Was aber, wenn die Themen heißer werden? Da hat was nicht geklappt wie vereinbart und einer hat zu recht einen riesen Hals. Schnell eine Mail getippt und den Frust rausgelassen und dann auch noch den[…]