Jugendleiternetz - das Netzwerk für Jugendleiter

Nicht eingeloggt, kommentieren nicht möglich.

Andacht: Zum Glück

Diese Andacht ist Teil der Jugendleitermail 347: Zum Glück.
Schnellfinder: Mehr zum Thema Vergebung, Dank, Unglück, Glück, Beziehungen, Materielle dinge
Wenn man der Statistik glauben darf, dann leben in Bayern, Baden Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen die glücklichsten Menschen in Deutschland. Das hat die ARD in einer Umfrage zur aktuellen Themenwoche „zum Glück“ herausgefunden.

Dann hab ich ja „Glück“ gehabt, dass ich in Bayern wohne :-)

Aber was ist Glück wirklich? Ist Glück nur die „Abwesenheit von Unglück“, wie es der Philosoph Schopenhauer mal ausdrückte?

Ich muss ehrlich sagen: Die schönsten Glücksmomenten erlebe ich mit meiner Familie. Der vielleicht glücklichste Moment in diesem Jahr war, als ich im Urlaub mit meiner Frau am Strand in Kroatien in der Sonne saß und meinen vier Kids beim Spielen zugesehen habe.

Es ist ja eigenartig, dass man das Glück so richtig erst dann erkennt, wenn man selbst ein Unglück erlebt hat. So schreibt der beinamputierte Goldmedaillengewinner Woitek Czyz: „Durch meine Amputation habe ich erkannt, was Glück im Leben wirklich bedeutet. Und das sind gerade nicht die materiellen Dinge.“

Der Erlanger Glücksforscher Karl-Heinz Ruckriegel formuliert sieben Ratschläge zum Glück, die ich echt gut finde. Interessant ist, dass diese Punkte auch in der Bibel zu finden sind – deshalb habe ich passende Bibelstellen und einen Gedanken von mir einfach mal dazu gefügt.

Übe Dankbarkeit
2Thess. 5,18: Dankt Gott für alles
>> Ich wache manchmal morgens auf und dann danke ich für all das, was mir einfällt: Meine Familie, meine Wohnung, meine Arbeit, usw.

Schaue optimistisch in die Zukunft
Jer. 29,11: Ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr. Gedanken des Friedens und nicht des Leides, damit ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.
>> Sich ständig Sorgen um die Zukunft zu machen, ändert die Zukunft kein bisschen. Mir hilft es, mich mit anderen (z. B. meiner Frau) über die Herausforderungen zu reden und zu beten.

Vermeide Grübeleien und soziale Vergleiche. Neid und Glück passen nicht zusammen.
1Petr. 2,1: Heuchelei, Neid und Verleumdung darf es bei euch nicht länger geben.
>> Was ändert es schon, wenn ich neidisch auf den Nachbarn schaue, nur weil er ein größeres Auto hat oder doppelt so viel verdient? Ich bin nur frustriert!

Stärke soziale Beziehungen
Lukas 25,27: Du sollst den Herren, deinen Gott, lieben von ganzen Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst.“
>> Mit der Familie, Freunden oder Kollegen zusammen zu sein – das gibt mir unglaublich viel Energie. Auch gerade in stressigen Zeiten versuche ich solche Zeiten eisern frei zu halten.

Lerne zu vergeben.
Eph. 4,32: Vergebt einander, so wie Gott euch durch Jesus Christus vergeben hat.
>> Das fällt mir nicht immer leicht. Gerade, wenn der andere schuld ist. Aber wenn ich es gewagt habe, einem anderen zu vergeben, hat sich vieles zum Positiven verändert.

Lebe im Hier und jetzt.
Matth. 6,34: Deshalb sorgt euch nicht um morgen - der nächste Tag wird für sich selber sorgen!
>> Punktuelle Situationen zu genießen – das üben meine Frau und ich jeden Tag in unserer Cappuccino-Pause nach dem Mittagessen. Nicht immer einfach :-)

Kümmere dich um Leib und Seele
3. Joh.2: Ich hoffe, dass es dir gut geht und du an Leib und Seele so gesund bist wie in deinem Glauben.
>> Regelmäßig sportliche Betätigung, gute geistliche Bücher lesen, Bibelstudium – all das muss eingeplant werden in den Alltag. Eine wöchentliche Herausforderung.

Eine Frage persönlich an dich:
Welcher von diesen Punkten ist eine besondere Herausforderung für dich?
Wann willst du diese Herausforderung angehen?

Quellen:
http://www.ruckriegel.org/papers/GluecksforschungLangfassung.doc%E2%80%8E
http://www.ard.de/home/themenwoche/ARD_GluecksTrend_2013/522704/index.html

Anmerkungen zur Andacht Zum Glück | Selbst was schreiben

Andacht vom 19.11.2013 zur Bibelstelle Psalm 5,13

Dazu passt vielleicht auch ...

  • GLÜCK oder UNGLÜCK? Ein alter Mann lebte in einem Dorf, auf den selbst Könige neidisch waren. Denn er besaß ein wunderschönes weißes Pferd. Die Könige boten phantastische Summen für das Pferd, aber er verkaufte es nicht. Eines…
  • Gnade und Wahrheit Manchmal, wenn ich Lobpreislieder höre, dann sing dann zuweilen aus vollem Halse mit. Im Auto, zuhause, im Zug. Das ist meine ganz persönliche Anbetungszeit mit Gott…
  • Heftig aber heilsam Lies am besten zuerst Jes. 1,10-18 Die Leiter des Volkes und das Volk der Juden halten Gottesdienste, feiern geistliche Feste, kommen zusammen im Tempel…
  • Young leaders Es war im Februar 2005. Ich sitze in einer überfüllten Halle mit tausenden von Gemeinde- und Jugendleitern, Pastoren und Mitarbeitern. Willow-Creek-Kongress in Stuttgart 2005…
  • Delicious
  • Digg
  • Facebook
  • furl
  • Google
  • LinkedIn
  • magnolia
  • MeinVZ
  • MySpace
  • Reddit
  • StudiVZ
  • StumpleUpon
  • Technorati
  • Twitter
  • Yahoo