Jugendleiternetz - das Netzwerk für Jugendleiter

Alle Andachten mit dem Tag Ruhe

Mein Herzenswunsch

„Vor dir kommt mein Herz zur Ruhe. Vor dir atmet meine Seele auf. Vor dir fallen meine Masken ab. Vor dir. Vor dir werden meine Sorgen klein. Vor dir werden meine Wunden heil. Vor dir mach ich meine Fäuste auf. Vor dir. Vor dir darf ich deine Wahrheit sehn. Vor dir müssen alle Schatten fliehn. Vor dir stehe ich in deinem Sieg. Vor dir. In deinem Licht will ich leben. Und deinen Willen tun. Deinen Wegen folgen. Dir mein Leben anvertraun.“ […]

Kämpfen - STOP - weiterkämpfen

„Du sollst den Feiertag heiligen.“ Das verstehe ich nicht recht. Klar, gehe ich sonntags in den Gottesdienst, wir arbeiten nicht und sind irgendwie privat unterwegs. Aber ist das der eigentliche Sinn von „Feiertag heiligen“? Bei mir hat es „Aha!“ gemacht und mein beschränkter Horizont hat sich geweitet bei dem Vers aus Josua oben. Der klingt wie der glorreiche Abschluss der Landnahme. Wenn man aber das Buch Josua weiter liest, dann merkt man, dass[…]

Herr, ich komme zu dir

Schon über zehn Jahre höre ich dieses Lied. In unzähligen Gottesdiensten, Lobpreisabenden und Jugendkreisen. Immer und immer wieder. Bestimmt schon über hundertmal. Aber ich bin jedes Mal neu ergriffen von der Tiefe und Intensität dieser Zeilen. Die einfachen Worte, die einfach Melodie sprechen mir tief aus der Seele. Das ist es, was ich mir wünsche. Mein Herz ausschütten, vor Gott stehen, ganz bei ihm zu sein. Das ist es, was ich täglich brauche.[…]

Wenn der Sturm tobt

Jesus ist mit seinen Jüngern auf dem See unterwegs. Sie wollen mit ihrem Boot an das andere Ufer fahren. Plötzlich bricht ein heftiger Sturm los, die Wellen schlagen ins Boot und es beginnt sich mit Wasser zu füllen. Und Jesus? Der schläft seelenruhig im hintern Teil des Bootes. Die Jünger wecken ihn und schreien ihn an: „Sag mal, macht es dir eigentlich nichts aus, dass wir ertrinken?“ Und Jesus? Er steht auf, weist den Wind in seine Schranken und[…]

Jesus ist mit seinen Jüngern auf dem See unterwegs. Sie wollen mit ihrem Boot an das andere Ufer fahren. Plötzlich bricht ein heftiger Sturm los, die Wellen schlagen ins Boot und es beginnt sich mit Wasser zu füllen. Und Jesus? Der schläft seelenruhig im hintern Teil des Bootes. Die Jünger wecken ihn und schreien ihn an: „Sag mal, macht es dir eigentlich nichts aus, dass wir ertrinken?“ Und Jesus? Er steht auf, weist den Wind in seine Schranken und[…]

Die Ausschalt-App

Vor ein paar Tagen saß ich mit ein paar Freunden zusammen. Wir tauschten uns aus, erzählten, wie es uns gerade geht. Danach beteten wir zusammen. Mitten während der Gebetszeit fing ein Smartphone an zu klingeln. Ok – das kann passieren, wenn man den Klingelton nicht ausstellt. Aber mein Bekannter hatte nichts Besseres zu tun, als rauszugehen und das Gespräch mit dem Anrufer zu führen. Ich hab mich gefragt: Ist dieser Anruf wichtiger als die Gebetszeit? […]

Adventszeit- Fluch oder Segen?

Als ich das Programmheft Unserer Gemeinde gelesen habe, kam mir eine Frage auf: Wie lange dauert der Advent? Nicht weil ich es nicht weiß, dass es am 24. die Heilige Nacht ist, NEIN, weil ich nicht weiß wann die Ankunft des Herrn genau ist. Für mich persönlich ist es jeden Tag. Weil ich Jeden Tag mit dem Gedanken aufwache, dass es ein schöner Tag wird, sondern ich schlafe mit diesem Gedanken auch ein. […]

Auftanken

„Wo gibt es einen Ort, an dem wich wirklich ehrlich und offen von mir selbst reden kann? Wo gibt es einen Ort für mich als Jugendleiter, an dem ich so sein kann, wie ich bin? Einfach da sein. Nicht immer geben, zuhören, Ratschläge erteilen, trösten, lehren oder sonst was. Wo kann ich einfach mal ich selbst sein?" So fragt mich ein Jugendleiter, der eine sehr gut laufende Jugendarbeit betreut. Viele Jugendliche kommen in seiner Arbeit zusammen,[…]

Ein Messias?

Wahlkampf in den USA. Inzwischen liegt Barrack Obama uneinholbar vor seinem Konkurrenten John Mc Cain. Wenn nicht noch was dazwischen kommt, wird in zwei Wochen der neue US-Präsident Barrack Obama heißen. Zumindest behaupten das die Reporter von ARD gestern in einem Beitrag. Was fasziniert die Menschen eigentlich an diesen Obama? Rhetorisch ist er nahezu perfekt, wenn er seine Reden hält. Seine Bewegungen sind sicher, seine Augen wandern[…]

Beten ohne Ende

Wie verwandelt man einen öden Besprechungsraum in einen einladenden Gebetsraum? Man nehme ein paar begeisterte Mitarbeiter mit kreativen Ideen, das halbe Wohnzimmer-Mobiliar, Kerzen in allen Variationen, viiiel Kaffee und ein bisschen Zeit und Lust zum Vorbereiten. Und schon kann es losgehen… Als wir vor einem Jahr das erste Mal einen Gebetsraum eingerichtet haben, hat sich im Vorfeld bereits einiges getan: Einige von unserem Jugendbund haben[…]