Jugendleiternetz - das Netzwerk für Jugendleiter

Alle Andachten mit dem Tag Evangelisation

Rede und Antwort

Gestern hatte ich ein Telefonat, das mich ins Nachdenken gebracht hat. Eigentlich wollte ich nur die Hotline von Google anrufen. Seit ein paar Wochen machen wir Werbung für unser Lebenstraum-Jahr über Google. Am anderen Ende war ein freundlicher Spanier, der mit leicht gebrochenem Deutsch erklärte, wie ich die Einstellungen vornehmen kann, damit unsere Werbung noch effizienter läuft. Irgendwann im Laufe des Gesprächs fragte er mich: „Was[…]

Beten lohnt sich doppelt

Panzer in den Städten, martialisch auftretende Kämpfer auf den Straßen und Menschen, die aus ihren Häusern fliehen. Auf politischer Ebene geschäftige Verhandlungen und diplomatische Hinterzimmergespräche. Das ist es, was wir vom Konflikt in der Ukraine sehen. Aber es gibt noch eine andere Wirklichkeit: In hunderten Orten treffen sich täglich oder wöchentlich Christen aller Denominationen, um miteinander für ihr Land zu beten. Und haben wir nicht erlebt,[…]

Jesus, ich bins, Paul!

Paul sitzt auf den kalten Steinen der Kirchentreppen von St. Jakob. Wie so oft bettelt er um Almosen. Wenn Gottesdienst ist, öffnet er den Besuchern die Tür und lächelt sie mit seinem fast zahnlosen Mund freundlich an. Der 55jährige gehört zur Schar der Obdachlosen die ums tägliche Überleben kämpfen. Wenn der Abend kommt, dann greift er zur Flasche. Der Alkohol betäubt dann die Leere in seiner Seele, wenn auch nur für kurze Zeit. […]

Fremde Welt

Am Wochenende trugen wir von der Christusgemeinde, in der ich ehrenamtlich mitarbeite, ein Fußballturnier aus. Ich selbst spiele kein Fußball – hatte aber die Veranstaltung mit vorbereitet und war gespannt, auf das was, kommen würde. 12 Mannschaften waren gemeldet – meist aus Firmen oder Vereinen. Natürlich war es uns wichtig, dass die Fußballer was über den Glauben hörten – also haben wir Colin Bell (ehemaliger Premierleague- und Bundesligaprofi[…]

Volksmusik-Scheune

Ich lade dich mal ein zu einem Gedankenexperiment: Stell dir vor, ein Freund aus deiner Schule lädt dich ein in die so genannte „Volksmusikscheune“. Die findet einmal im Monat statt – und dein Freund ist total begeistert davon. Obwohl du Volksmusik nicht so gern magst, gehst du hin – dein Kumpel hat dich schließlich eingeladen. Als du durch die Tür trittst, kommt dir ein warmer Schwall von zünftigen Klängen entgegen. Auf der Bühne steht eine[…]

Traktatmission

In Sydney lebte ein alter Mann; der hatte sich eine besondere Art der Evangelisation ausgedacht: Er gab in einem Geschäftsviertel immer wieder Traktate weiter. Dabei stellte er jedes Mal die gleiche Frage: „Wenn Sie in dieser Nacht sterben werden, sind Sie dann im Himmel?" Die Leute nahmen das Traktat im Vorübergehen und die meisten von ihnen steckten es in die Jackentasche. Manche lasen es später in Ruhe. […]

Eine andere Welt?

Wie kann es sein, dass wir im Jugendkreis in Sofas sitzen und Chips essen – und drei Häuser weiter heult eine 15-jährige Rotz und Wasser, weil ihre Mutter gerade ausgezogen ist – und wir kriegen davon nichts mit? Wie kann es sein, dass 95% der Jugendlichen heutzutage die beste Botschaft aller Zeiten nicht hören, und wir sitzen zusammen und machen es uns gemütlich? Kann es sein, dass die christliche Teenager- und Jugendarbeit eine fromme Kultur[…]

Hier ist dein Platz

Vielleicht erinnerst du dich noch an die JLMs, die ich über Shane Claiborne geschrieben habe. Unter der Überschrift „Ich muss verrückt sein" hab ich von dem berichtet, was mich am Leben dieses „verrückten" Mannes so fasziniert. (siehe: http://www.jugendleiternetz.de/?i=jlm) Ein Resultat dieses Buches war, dass ich mir vorgenommen habe, für eine Woche oder ein paar Tage auch dorthin zu gehen, wo Menschen wirklich alles für Jesus geben. […]

Grenzen überschreiten

Seit ca. zwei Jahren beschäftige ich mich mit einer Untersuchung mit dem Namen „Sinus-Milieus" Diese von vielen Firmen und von evangelischer und katholischer Kirche genutzten Studie teilt Deutschland in verschiedene Milieus auf. Je nachdem aus welchem Hintergrund du kommst oder wie du dich entwickelst (finanziell bzw. von den Werten her) wirst du dort eingruppiert. (http://www.sinus-sociovision.de/2/2-3-1-1.htm) […]

Ich Glaubs

6 Orte – 5 Abende – eine Message. Es ist wirklich genial, wie sich die Mitarbeiter vor Ort ins Zeug legen – in Röthenbach, Bonnhof, Augsburg, Königsbrunn, Hofen und Nördlingen. Der Gemeindesaal ist umdekoriert, dass man ihn kaum erkennt – das Ich-Glaubs-Symbol findet man in allen möglichen Variationen. Auf einer Kerze, auf Postern, in der Präsentation, auf einem Banner vor dem Haus und als Blätter-Kunstwerk an der Wand. […]