Hey!

was fordert dich momentan heraus? Was beschäftigt dich? Das Geniale ist, dass wir nicht alles alleine bewältigen müssen. Gott hat uns Menschen an die Seite gestellt. Dazu mehr in der JLM heute.

Bleib gesegnet!

Dein Heiko und Stephan

Ein Wort zur Ermutigung:

David und Jonatan schlossen einen Bund und schworen sich ewige Freundschaft. (1. Samuel 18,3)

Absolut ehrlich

Vorgestern hatte ich einen richtig guten Abend, der mich sehr ermutigt hat. Drei Männer, offene Worte, eine gute Gemeinschaft, hoffnungsvolle Gebete und Jesus mittendrin.

Vor einem halben Jahr hab ich zwei Männer aus meiner Gemeinde gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, dass wir uns alle paar Wochen zu dritt treffen. Ich suchte einen Raum, in dem ich ehrlich und offen erzählen kann, wie es mir wirklich geht. Und ich hab mir gut überlegt, wen ich für diese Gruppe ansprechen soll.   

Als wir uns zum ersten Mal trafen, vereinbarten wir folgende Regeln:

– Ehrlichkeit – wir erzählen ehrlich, wie es uns geht – auch was wir anderen nicht erzählen.

– Verschwiegenheit – wir reden mit niemandem über das, was wir erfahren haben.

– Zuverlässigkeit – wir kommen immer zu den vereinbarten Terminen.

– Zuhören statt Ratschläge – Wir geben nur Ratschläge, wenn der andere uns darum bittet.

Unsere Treffen sind denkbar einfach: Wir tauschen uns aus, wie es uns geht und erzählen, was uns gerade herausfordert. Danach beten wir füreinander, für unsere Frauen und Familien und segnen uns gegenseitig.

Ich merke, dass mir diese Treffen unglaublich gut tun. Obwohl wir alle drei gut beschäftigt sind mit Familie, Gemeinde, Arbeit und einigem mehr nehmen wir uns bewusst diese Zeiten und freuen uns richtig auf die Montagabende zu dritt.

Ich glaube, jeder Mensch braucht einen Raum, in dem er wirklich ehrlich, persönlich und offen sein kann. Eine kleine Gruppe von Menschen, denen er vertraut. Wo man sich vorurteilsfrei auf Augenhöhe begegnet. Wo man voreinander auch mal „die Hosen runter lässt“ und ehrlich erzählt, was man woanders nie erzählen würde.

Zum Weiterdenken:

Wo hast du Menschen, mit denen du echt und ehrlich reden kannst? Menschen, die dich tragen, wenn du mal schwach bist? Menschen, die dir nicht tausend Ratschläge geben, sondern erstmal zuhören? Das kann eine 1:1-Freundschaft sein, ein Mentor, eine Männer- oder Frauengruppe oder ein kleiner Hauskreis.       

Echt witzig

„Jonas, wie stellst du dir das Land vor, in dem Milch und Honig fließt“ fragt der Jungscharleiter bei seiner Geschichte über das Volk Israel. „Klebrig“, antwortet Jonas.


Avatar

Stephan Münch

Ich bin verheiratet, hab vier geniale Kinder. Meine Frau und ich leiten gemeinsam das Orientierungsjahr Lebenstraum. www.dein-lebenstraum.com

2 Comments

Avatar

Martin Puff · 2. Mai 2019 at 20:59

Hey Stefan
Ich geh mal davon aus, dass dieser Kommentar an dich geht. Das hat sehr gut getan zu lesen. Ich habe auch drei Freunde, mit denen ich regelmässig in Kontakt bin, die mehr zuhören als Ratschläge geben. Durch die JLM kam in mir wieder richtig Freude über dieses Privileg hoch. 🙂 Vielen Dank!
Ich lese seit etwa einem halben Jahr wieder regelmässig die JLM und möchte dir und auch Heiko dafür danke sagen, dass ihr sie jede Woche schreibt und nicht aufhört. Ihr stärkt mich! 🙂
Lieben Gruß und Gott segne euch!
Martin

Avatar

Maike · 12. Mai 2019 at 08:18

Moin,
ich bin bei meiner Recherche auf eure Seite gelangt. Privat und für meine Arbeit,-
DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.