Hi,
jetzt bin ich wieder aus dem Urlaub zurück und melde mich mit der ersten JLM wieder zurück. Die zwei Wochen an der Nordsee mit meiner Frau und den drei Kids waren trotz dem wechselhaften Wetter erholsam und gut. Solche Zeiten braucht man, um wieder voll in den Alltag starten zu können.
Leider hab ich es kaum geschafft in meinem Buch zu lesen, das ich mir vorgenommen hatte: „Aufbruch zur Stille“ von Bill Hybels – aber in paar Kapitel waren es dann doch und die haben wirklich gut getan (sehr empfehlenswertes Buch!!)

Ich wünsch dir eine gesegnete Woche unter Gottes Leitung!
Dein
Stephan

1. Ein Wort zur Ermutigung

Der Menschensohn ist gekommen, Verlorene zu suchen und zu retten.»
Lukas 19,10

2. Leben wie Jesus

Menschen sind wichtiger als die Gemeinde und ihre Gesetze.

Letzte Woche haben wir eine Open-House-Party gemacht. Alle möglichen Freunde, Bekannte und Nachbarn hatten wir zu uns nach Hause eingeladen. Alle sollten mal sehen, wie wir in unserem Haus (seit inzwischen schon einem Jahr) so leben.
An diesem Tag habe ich mal wieder gemerkt, dass zwischen den Gemeinde-Leuten und dem Rest der Welt eine ganz schön große Kluft herrscht.
Als der Abend schon vorangeschritten war, saßen die Gemeinde-Leute in unserer zum Party-Raum umfunktionierten Garage und haben sich angeregt unterhalten und draußen am Lagerfeuer saßen die Nachbarn, die mit dem Glauben nichts oder wenig zu tun haben – und hatten dort ihre Gemeinschaft. Es waren zwei Gruppen, die gar nicht miteinander zu tun hatten.

Zu welcher Gruppe hätte sich wohl Jesus hingesetzt?

Mir ist wieder deutlich geworden: Die Gemeinde ist eine eigene Welt mit eigenen Gesetzen (die nicht immer unbedingt biblisch sind). Manchmal sind die Gemeinde-Bindungen und Gemeinde-Bezüge stärker als alles andere. Alles dreht sich nur noch um Gemeinde, Jugendkreis, Gottesdienst, Lobpreisteam, etc.

Bei Jesus war das anders. Bei ihm stand der Mensch im Mittelpunkt – der Mensch, der Hilfe braucht. Der Mensch, der an Leib und Seele geheilt werden will.
Er wendet sich dem Gelähmten zu – auch wenn es Sabbat ist – und heilt ihn.
Er schaut zu Zachäus hoch in den Baum und geht zu ihm nach Hause – und zerstört damit seinen guten Ruf als heiliger Mann.
Er beugt sich zu dem blinden Bettler hinunter, der um Augenlicht bittet – auch wenn die Menge der Menschen ihn weiter drängt.

Und wie geht’s dir?
Da ruft dich eine Freundin an und will dir ihr Herz ausschütten und du sagst: „Ich hab jetzt leider keine Zeit – ich muss jetzt weg!“ (in den Jugendkreis)
Da fragt dich ein Freund, ob du ihm nicht helfen könntest beim Auto-Reparieren. Aber du hast keine Zeit – weil du ja noch das wichtige Treffen in der Gemeinde hast.
Du überlegst schon seit langem, ob du nicht mal wieder regelmäßig Sport machen könntest im Verein (mit ganz normalen Menschen – aber du findest einfach nicht die Zeit dazu. Die Gemeinde nimmt dich total in Beschlag.

Bei Jesus steht der verlorene Mensch im Mittelpunkt – und nicht die Organisation und ihre Gesetze.

Eine Frage persönlich an dich:
Mit welchem deiner Freunde oder Bekannten, die keine Christen sind, könntest du in dieser Woche mal was unternehmen? Ganz unabhängig von Gemeinde-Terminen?

3. Echt witzig

Meint der Vater zum Sohn: „Ich bin mächtig stolz auf dich, mein Sohn!
Es gehört viel Mut dazu, mir so ein Zeugnis vorzulegen!“

4. Aus der Praxis für die Praxis

David Münch aus Erlangen hat zwei interessante Seiten ausgegraben:
Er schrieb mir:
„Ich habe gerade zwei gute Webseiten für Jugenbmitarbeiter/Leiter entdeckt:
Gute Beiträge zu Naturwissenschaft und christlicher Glaube:
www.wort-und-wissen.de
Biographisch-Bibliographisches_Kirchenlexikon:
http://bautz.de/bbkl/“


Stephan Münch

Stephan Münch

Ich bin verheiratet, hab vier geniale Kinder. Meine Frau und ich leiten gemeinsam die Jahresbibelschule Lebenstraum. www.dein-lebenstraum.com

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden für unsere Seite Cookies (z.B. Google Analytics). Falls du das nicht möchtest, kannst du dich hier austragen. Hier klicken um dich auszutragen.