Hallo –

wie geht es Dir gerade mit Gott? Eitel Sonnenschein und gute Stimmung, oder Gewitterwolken und Blitzeinschläge, oder neblige Stille, oder …?

Wir wünschen Dir für die kommende Woche Begegnungen mit Gott, die dir genau das geben, was du aktuell brauchst.

Dein Stephan & Heiko

Ein Wort der Ermutigung

Ich bin Gott, der Gewaltige. Führe dein Leben in enger Verbindung mit mir und halte dich ganz an mich! (1. Mose 17,1b (GNB))

Ich bin Gott

Mir geht es manchmal so, dass ich den Eindruck habe, Gott kommt mir abhanden. Das mag im Trubel des Alltags passieren, dass ich zwischendurch merke: Ich habe die Verbindung verloren und fühle mich dann auch so. Das passiert mir aber auch in anstrengenden, schweren Zeiten. Zeiten, in denen ich Gott und seine Nähe eigentlich besonders nötig habe. Aber irgendwie schaue ich vielleicht zu viel auf die Problem, bin mit Sorgenmachen beschäftigt … und auf einmal ist mir Gott abhanden gekommen. Das fühlt sich gar nicht gut an.

Oft hilft mir dann, mir neu bewusst zu machen, wer Gott eigentlich ist. So zu tun als würde ich Gott gar nicht kennen und ihn bitten, sich mir vorzustellen: „Hallo, ich bin Gott …“

Besonder hilfreich finde ich z.B. so bildhaft schöne Beschreibungen Gottes, wie bei Christina Brudereck:

„Im Leben bist du mir/ wie reines Wasser/ weil du wie niemand sonst/ das große Sehnen/ meiner Seele stillst/ Im Tod bist du mir/ dann wie reinigendes Feuer/ das meine Seele wie den Schatz aus Gold/ in deine Nähe schmilzt“

„Ich nenne ihn „Licht“/ Ich nenne ihn „Mehr brauch ich nicht“/ manchmal nenn ich ihn „Lieblingsgedicht/ denn er reimt mir die Liebe in mein Leben.“

Christina Brudereck

Wenn ich mich in diese Bilder hineindenke und -fühle, dann finde ich Gott auch im Trubel und im Schweren meist schnell wieder – und stelle fest: Er war die ganze Zeit da. Und das fühlt sich sehr gut an!

Ein Tipp für die Praxis

Was ist dein Bild von Gott? Ein Bild, das für dich ausdrückt, wer Gott ist und was ihn ausmacht. Ein Bild/ Gedicht/ Vers/ … der, die, das dir hilft sowohl im Alltag und Stress, als auch mitten in Schwerem und Leid Gott nicht aus den Augen zu verlieren und immer wieder neu mit ihm Verbindung aufzunehmen?

Vielleicht brauchst du etwas mehr Unterstützung dabei? Dann empfehle ich Dir das neue Buch von Chris Pahl: Gottes Powerbank für dein Leben. Starke Impulse für jede Tages- und Nachtzeit. (Gerth Medien). Darin findest du (besonders für Teens aufgemacht) für jede Stunde des Tages eine Idee für das „mit-Gott-in-Verbindung-Bleiben.

Mehr zum Thema kannst du auch in der Jugendleitermail 80 lesen.

Wirklich witzig

„Perfekte Menschen gibt es an jeder Ecke!“, sagte Gott und schuf die Erde rund.


Heiko Metz

Heiko Metz

war Jugendpastor, Landesreferent für die Arbeit mit Kindern und hat eine Kinderfreizeiteinrichtung für benachteiligte Kinder in einer deutschen Großstadt geleitet. Er engagiert sich bei Compassion als Gemeindereferent und ist Lehrbeauftragter für Gemeindepädagogik/ Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an der Evangelischen Hochschule TABOR. Er liebt Kaffee, Jaguare (zum Fahren, nicht unbedingt die Tiere), Bücher, Eis, Single Malt Whisky und staunt immer wieder neu über Gottes Liebe zu den Kindern dieser Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.